Home

Wie läuft ein solches Wochenende ab?

zurück

zum Anmeldeformular


Freitag Abend, 17.00 Uhr
Nach der Begrüßung durch Lothar Rummel tauchen alle Teilnehmer/innen ein in die englische Sprache. Das beginnt mit der Vorstellungsrunde am Freitag Abend, bei der man sich in einfacher Form kennen lernt, wo sich aber jeder Teilnehmende auf seinem fremdsprachigen Niveau schon einbringen und von den anderen lernen kann.
Nach einem gemeinsamen Abendbrot und einer weiteren Stunde mit englischsprachigen Aktivitäten zum weiteren Kennen lernen findet dann von 20.00 bis 21.00 Uhr das erste Lernen in Gruppen statt.  Die Kursteilnehmer werden in zwei, drei oder vier Gruppen, basierend auf der Selbsteinstufung, den Vorkenntnissen und der Einschätzung der Kursleiter, eingeteilt. (Die Gruppe kann auf eigenen Wunsch aber auch gewechselt werden.)
Danach trifft man sich dann wieder zum optionalen Abendprogramm. In gemütlicher Runde unterhält man sich untereinander oder mit den Kursleitern, sehr häufig auch in englischer Sprache. 


Sonnabend 9.00 Uhr
Nach dem Frühstück ab 8.00 Uhr treffen sich alle Teilnehmer/innen zur musikalischen Einstimmung auf den neuen Tag. Der bereits zur Hymne der English Weekends gewordene „Duke of York“ gehört dazu. 
Unterbrochen von einer Kaffeepause finden zwei Unterrichtsblöcke in Gruppen  am Vormittag statt. Die Kursleiter, die mit ihrem lebendigen methodischen Ansatz die Zeit wie im Flug vergehen lassen, wechseln von Gruppe zu Gruppe.
Nach dem Mittagessen gibt es eine Pause bis 14.00 Uhr, die individuell gestaltet wird.
Ein weiterer Unterrichtsblock bis zur Kaffeepause um 15.30 Uhr überbrückt die "Stunde der toten Augen".
Nach dem Kaffee bis zum Abendbrot ist man in jeder Gruppe nun emsig bemüht, eine Präsentation vorzubereiten und zu üben. Diese steht oft unter einem bestimmten Motto. Vom ersten Seminar an überlegen sich die Teilnehmer/innen, wie sie eine kleine  Darbietung gestalten können. Wie im Gesamtkonzept dieser Englischen Wochenenden angestrebt wird, soll hier das aktive Sprachmaterial  durch Tätigsein erweitert werden.
Am Abend ab ca. 19.00 Uhr finden sich dann oft sanges- und tanzbegeisterte Teilnehmer/innen, die nach kurzer Anleitung diesen oder jenen Tanz aus der englischsprachigen Welt erlernen oder sich zu einem spontanen "sing-along" treffen.
Alle Freunde der Musik und des Tanzes sind aufgerufen, eigene Instrumente, Lieder oder Tänze mitzubringen und ihre Freude mit Gleichgesinnten zu teilen.
Zu besonderen Anlässen gibt es aber thematisch gestaltete Abende:
(z. B. Halloween Party, Burns  Supper, Saint Patrick's Day Party, Murder Mysteries oder andere Überraschungen) 

Sonntag 9.00 Uhr 
Am Sonntagvormittag nach dem Frühstück treffen sich alle wieder zur Einstimmung auf den nun letzten Tag. Für die Neulinge des Wochenendes wird der "Duke of York" aufgefrischt und mit neuen Überraschungen angereichert und es werden 1-2 weitere Lieder gemeinsam gesungen. Nach einer weiteren  Gruppenarbeit finden in der Regel dann die Präsentationen statt.  Dabei stellt dann jede Gruppe in der großen gemeinsamen Runde  ihr  kleines englisches Programm vor. Kleine Theaterstücke, Rätsel, Lieder oder Reime, bei denen der Spaß nicht zu kurz kommt, werden von den Zuschauern mit viel Applaus belohnt. Dann wird das "Wort des Wochenendes" gewählt oder es gibt noch ein landeskundliches Quiz, und wenn einem Fortuna hold ist, gewinnt man einen wertvollen Preis.
Spätestens nach dem Mittagessen wird es Zeit Abschied zunehmen.
Aber das nächste Wochenende lässt in der Regel nicht lange auf sich warten.